FAQ

Unsere Direktkredite sind qualifizierte Nachrangdarlehen, die unserem Wohnprojekt ohne den Umweg über eine Bank unmittelbar zugutekommen. Privatpersonen aber auch andere Projekte und Initiativen können uns auf diese Weise transparent und unkompliziert Geld leihen und gleichzeitig Erspartes sozial und nachhaltig wirken lassen. Für die Finanzierung unseres Wohnprojektes sind Direktkredite essentiell: Sie bilden mit rund 20% den nötigen Eigenanteil am Gesamtkreditvolumen, der für die Realisierung unseres Wohnprojektes nötig ist. Darüberhinaus ermöglichen es uns zinsgünstige Direktkredite, anstehende Arbeiten und neue Ideen umzusetzen und dabei unsere Miete auf einem angemessenen Niveau zu halten. Wer uns mit einem Direktkredit unterstützen möchte, schließt mit unserer Wohnsinn Aachen GmbH einen einfachen und rechtlich abgesicherten Direktkreditvertrag ab.
Bei einem Direktkredit handelt es sich um ein qualifiziertes Nachrangdarlehen. Alle Ansprüche der DarlehensgeberInnen (Rückzahlung und Verzinsung) gegenüber der Darlehensnehmerin (unser Wohnprojekt in Form der GmbH) unterliegen einem qualifiziertem Rangrücktritt. Konkret bedeutet dies: Droht unserer GmbH durch die Rückzahlung eines Direktkreditbetrages oder durch die Auszahlung von Zinsen die Zahlungsunfähigkeit, sind die Ansprüche aus dem Darlehen nicht durchsetzbar. Tritt der Insolvenzfall ein, treten die Ansprüche aus dem Nachrangdarlehen hinter die der nicht-nachrangigen Gläubiger - in der Regel die Banken - zurück.
Mittlerweile ist unser Projekt aus der „heißen Phase“ raus: Die Finanzplanung für Grundstücks-, Häuserkauf und Bau war solide. Der Neubau steht – und das schon seit 10 Jahren! Den Wert der beiden Altbauten konnten wir durch grundlegende Investitionen deutlich steigern. Wir befinden uns in einer Phase der Konsolidierung, in der wir Rücklagenbildung für künftige Sanierungen und Projekte in den Blick nehmen können. Zudem zeigt sich, dass unser Mietkonzept aufgeht: Wir können unseren DK-GeberInnen attraktive Zinsen anbieten, die Kredite bedienen, soziale Räume wie Gästezimmer und Café zum Selbstkostenpreis bereitstellen und die Mieten dabei auf einem sozialverträglich Niveau halten. Als Mitglied im Projekteverbund Mietshäuser Syndikat blicken wir auf langjährige Erfahrungen mit diesem Finanzierungsmodell zurück.

Und dennoch: Als Wohnprojekt sind wir keine Bank! Wir können keine Sicherheiten für die Direktkredite geben. Ein qualifiziertes Nachrangdarlehen entspricht nicht bankgeschäftstypischen Darlehen und unterliegt somit immer auch einem Ausfallrisiko.

Für die finanzielle Planungssicherheit unseres Projektes ist es wichtig, für die Vergabe von Direktkreditverträgen klar definierte Rahmenbedingungen vorzugeben. Wer sich dafür entscheidet, mit uns einen Direktkreditvertrag abzuschließen, kann sich in Abhängigkeit der gewählten Laufzeit für eine jährliche Verzinsung von bis zu 3% entscheiden.
    Konkret gelten folgende Konditionen:
  • ab 1 Jahr Laufzeit maximal 1% Zins p.a.
  • ab 2 Jahren Laufzeit maximal 2% Zins p.a.
  • ab 3 Jahren Laufzeit maximal 3% Zins p.a.
Die Zinsen werden einmal jährlich ausgezahlt. Stichtag ist der Eingang des Betrages auf unserem Konto. Außerdem erhalten alle DK-GeberInnen einmal jährlich einen Kontoauszug zu Ihrem Kreditbetrag.

Natürlich ist es auch möglich, unser Projekt zinsfrei zu unterstützen. Über diese Art des solidarischen Engagements fernab jeglichen Renditedenkens freuen wir uns natürlich besonders; bietet es doch für uns die Gelegenheit, leichter Rücklagen zu bilden und Sinnvolles damit zu tun.

Zinserträge sind grundsätzlich bei der Steuererklärung anzugeben. Maßgeblich ist, ob man unterhalb oder überhalb des Steuerfreibetrages für alle Kapitalerträge liegt. Dieser Sparerfreibetrag liegt für Ledige bei 801€ und für Verheiratete bei 1602€. Darüberhinaus muss die Bank Abgeltungssteuer einbehalten und das Finanzamt abführen. Hinweis: Damit die Bank keine Abgeltungssteuer einbehält, muss ein Freistellungsauftrag erteilt werden.
Wer hat, dem wird gegeben - aber nicht bei uns! Unsere Mietkalkulation - also unsere Einnahmen - decken unter Berücksichtigung bestehender Kosten Zinsen von bis zu 3% ab, unabhängig davon, ob du uns mit 500€ oder 10.000€ unterstützt. Sollten wir irgendwann in die Situation kommen, dass diese Rechnung nicht mehr aufgeht und unsere Zinsbelastung nicht mehr gedeckt ist durch unsere Mieteinnahmen, werden wir solange keinen Direktkreditvertrag abschließen. Da wir aber auch laufend bestehende Direktkreditverträge auszahlen und dadurch die gesamte Zinsbelastung wieder geringer wird, ist in der Regel immer genügend Spielraum in der Zinsgestaltung.

Es lohnt sich also, auch eine kleine Kreditsumme bei uns zu investieren. Und uns freut es, wenn wir unseren UnterstützerInnen für das Wagnis Direktkredit (siehe FAQ: 4 Wie sicher ist mein Geld?) etwas zurückgeben können.