Alle Beiträge von Mirjam

Ostermontagsbrunch

An Ostermontag haben wir uns endlich mal wieder getroffen, um nicht zusammen zu arbeiten. Wir hatten einen wunderbar gedeckten Tisch mit allem, was das Herz begehrt, es gab Schokoeier und Hasen zum Verstecken und Suchen, nette Gespräche und am Ende noch ein gemeinsames Abendessen, weil es so viel leckeres Essen gab.
Danke an alle für den schönen Tag!

Der Fenstertausch läuft

Seit Mitte März werden pro Tag zwei Fenster ausgetauscht – rund 8 Wochen werden so peu à peu die neuen Holzfenster eingesetzt. Je niedriger das Stockwerk, desto größer die Fenster – die Handwerker haben da ganz schön was zu schleppen!
Bislang läuft alles wie am Schnürchen – auch dank guter Vorbereitung!
Auf den Fotos kann man schon wunderbar erahnen, wie viel schöner das Haus aussehen wird, wenn man mit Respekt vor dem Denkmal saniert.

Vorhang auf!

Willkommen in unserem Wohnsinn-Theater!
Hier heisst es: Energieeffizienz rauf – Mieten runter!

Seit gestern hängt unser eigenes Baustellenbanner am Gerüst.
Und wir sind mächtig stolz – nicht nur darauf, dass wir es geschafft haben, in gemeinschaftlicher Wurschtelei das Banner genau dort zu platzieren, sondern vor allem darauf, dass wir unsere Häuser zukunftssicher machen können, ohne dies auf die Mieten umlegen zu müssen.

Wer sich jetzt fragt, wie kann das denn sein, der gehe bitte hier entlang.

Selbsthilfe: jetzt ohne Holzweg

Das Gerüst kommt – und wir schaffen Platz!
Am letzten Montag im Februar – ja richtig, Montag* – haben wir unseren „Holzweg“ zwischen den Altbauten entfernt. Die Planken waren marode, da kam es gelegen, dass diese nun dem Baugerüst weichen mussten. Da wir mittlerweile hinreichend Erfahrungen im Abschlagen von Fliesen und Putz gesammelt haben, war der Einsatz eines Akkuschraubers durchaus eine Abwechslung im sonst recht staubigen Selbsthilfe-Alltag.

* Hardcore-Selbsthilfe 🙂

Photovoltaik auf dem Wohnsinndach


Seit Anfang des Jahres lassen wir die Sonne für uns arbeiten – also wenn sie mal da ist….
Auf unserem Neubau wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, die neben dem Neubau auch den Altbau mit „Sonnenstrom“ versorgt. Unsere drei Häuser können davon profitieren – das ist großartig!

Wer ein bisschen schauen will, was da so an Energie rumkommt, dem sei das Dashboard von FusionSolar empfohlen.

Weitere Steine folgten

Der zweite Selbsthilfe-Samstag ist geschafft – wieder fielen Steine und diesmal auch Fliesen. In Vorbereitung des Einbaus der neuen Fenster haben wir uns im Laibung-Stemmen geübt. Sehr erfolgreich – auch wenn der Raum in unseren Toiletten zum Teil etwas beengt war. Diese Räume gehören zum gemeinschaftlich genutzen Teil unseres Wohnprojekts und sind noch Überbleibsel aus der Zeit, in der die Wohnungen im Altbau nicht über eigene Toiletten verfügten.

Wir haben mächtig viel kaputt gemacht – aber wer Fliesen zerstört, lernt immerhin später, wie man dies auch wieder anbringt. Der ewige Kreislauf der Heimwerker*innen.