Tag des offenen Wohnprojektes

Wir haben unsere Türen geöffnet und am letzten Wochenende im Juni Interessierten und Neugierigen im Rahmen des von der Stadt Aachen organisierten Tag des offenen Wohnprojektes die Vorzüge gemeinschaftlichen Wohnens und gemeinschaftlicher Selbstverwaltung näher gebracht.

“Wie habt ihr das eigentlich gemacht?”*
“Wie genau läuft die Finanzierung?”** “Was ist die Rangrücktrittsklausel?”***
“GmbH und Verein, warum so kompliziert?”****
“Hat das ganze was mit der Mafia zu tun?”*****

Viele Fragen, viele Antworten. Und all dies nebei bei Führungen durch die Häuser, durch den Garten, bei Kaffee, Kuchen und Limo.
Unser Café war ausgestattet mit Schaubildern zur Finanzierung, zur Organisation, mit Bauplänen vom Neubau und den Grundrissen der Altbauten. Es gab Infomaterial zum MHS, unser aktueller Lagebericht und Direktkreditverträge zum Ausfüllen lagen griffbereit.

*Gute Frage! Mut und unbedingter Wille gehörten wohl auf jeden Fall dazu. Und die Unterstützungen von Menschen, die an die Idee glauben.
** Also…. Nehmt euch einen Stuhl, jetzt kann es länger dauern.
*** Um was es dabei geht, sollte jeder verstanden haben, der uns einen Direktkredit gibt, Stichwort nachrangiges Darlehen. Um das Risiko einschätzen zu können, stehen wir jederzeit für ein vertieftes Finanzgespräch bereit. Zu dem lohnt auch ein Blick in den Lagebericht.
****Tja, also, wir gehen jetzt mal rüber zum Schaubild.
***** Ähm, nein. Dazu ein Artikel aus der lokalen Presse: https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/hausbesitzer-ohne-eigenes-kapital_aid-32299773